Hansjuergen Schubert

Hansjürgen Schubert *28.08.1923 ✝︎ 25.10.2020

Ehrenpräsident des Club 55

Es gibt Menschen, die sich nicht in die erste Reihe stellen – und doch nimmt sie jedermann wahr und bringt ihnen große Zuneigung und Wertschätzung entgegen. Ein solcher Mensch war unser ehemaliger Präsident und Ehrenpräsident Hansjürgen Schubert. Sein Leben und Wirken spiegeln beispielhaft Arbeit und Erfahrungen einer ganzen Generation des 20. Jahrhunderts wider.

Im Jahr 1923 geboren in Norddeutschland als Sohn eines berühmten Opernsängers, der ihm die lebenslange Liebe zur Musik vererbte, wuchs Hansjürgen Schubert in Hamburg auf. Es zog ihn, den seebegeisterten jungen Mann, nach der Schule mit solcher Macht in die Marine, dass er sogar sein Geburtsdatum fälschte, um aufgenommen zu werden. Im Mittelmeer kam der noch nicht einmal 18-Jährige zum Einsatz, und hier begann er die Grundlage für seinen späteren beruflichen Erfolg zu entwickeln. Die vielen Liegezeiten der Schiffe und die langen Phasen öden Wartens füllte er mit emsigem Sprachenlernen. So schuf er sich einen Wortschatz, der ihm nach Ende des Zweiten Weltkriegs die Tür zur Nachrichtenagentur Reuters und somit zu ersten Schritten als Journalist eröffnete.

Sehr bald erkannte Hansjürgen Schubert eine Marktlücke des Wissens: Management, Vertriebs- und Marketing-Themen aus den USA waren im Deutschland der Nachkriegszeit wenig oder gar nicht bekannt. Eine geeignete Zusammenstellung und Übersetzungen würden sicher Nutzen für viele Unternehmen schaffen. So begann seine Karriere als systematischer und inspirierender Vermittler aktuellen Wissens für Markterfolge.

Seine Tätigkeit als Journalist mündete so folgerichtig in die Gründung der GeBeWe, der Gesellschaft für Betriebliche Weiterbildung in Berlin. Hier konnte Hansjürgen mit Unterstützung seiner Frau Ursula nun alle Talente dynamisch entfalten. Er nutzte das damals in Deutschland noch unbekannte Medium Newsletter, um eigene Newsletter für Management und Vertrieb herauszugeben. Der „Verkäufer im Wettbewerb“ sowie „Unternehmen im Wettbewerb“ waren für viele Kundenunternehmen über Jahrzehnte hinweg geschätzte Informations- und Inspirationsquellen. Parallel schrieb Hansjürgen Schubert für Unternehmen individuelle Newsletter und Lernkonzepte. Dies führte folgerichtig dazu, dass sein Rat und persönliches Training bei den Kunden zunehmend gefragt waren. Aus dem ehemaligen Journalisten entwickelte sich ein führender Trainer und Berater. Mit Akribie und Fleiß – zumeist zwischen Seminarwochen und Vortragsreisen – trug er an den Wochenenden seine neuen Erfahrungen und Leitsätze für seine Kunden zusammen – und das alles noch ohne die Segnungen moderner Informationstechnik.

Kompetenz und Überzeugungskraft von Hansjürgen Schubert blieben im Markt nicht lange verborgen. Neue Kunden zu gewinnen, war für ihn tatsächlich keine große Herausforderung. So abgedroschen es klingt: Er musste nicht akquirieren, er wurde aktiv gesucht. Und diese Anerkennung im Markt machte auch den Wettbewerb auf ihn aufmerksam. Jan Wage, Clemens Mangos, Heinz Goldmann und andere Koryphäen ihrer Zunft und Zeit suchten seine Nähe. Und aus dem Dialog dieser Persönlichkeiten in den 50er Jahren entstand die Idee des Club 55 und schlussendlich die heute bestehende Gemeinschaft.

Im Jahre 1977 übernahm Hansjürgen Schubert für 5 Jahre die Präsidentschaft des Club 55 und leitete ihn mit sanfter, aber konsequenter Hand. In den Folgejahren genoss er es, sich mit gleichaltrigen, aber auch zunehmend jüngeren Kolleginnen und Kollegen auszutauschen, sich mit leisen und klugen Wortmeldungen in die Diskussionen einzubringen und gelegentlich mit Referaten für überraschende Inspiration zu sorgen. Denn auf die Plattform des nur Erfahrenen wollte er sich nie zurückziehen. Er war offen für Neues und hatte Freude daran, auch im hohen Alter noch Neues einbringen zu können.

Diese geistige Brillanz, seine gewinnende Persönlichkeit, seine Bescheidenheit und Freundlichkeit erschlossen ihm stets und immer wieder die Zuneigung der Club-Mitglieder. Und das war ihm wichtig. Der Club 55 war für ihn ein Quell der Lebensfreude. Zwar wurden die Fahrten zu den Tagungsorten immer beschwerlicher für ihn, aber er nahm sie bis vor wenigen Jahren gerne auf sich, um in „seinem Club“ Gespräche zu führen, Freunde wiederzutreffen und neue Menschen kennenzulernen.

Am 25. Oktober 2020 ist Hansjürgen Schubert im Alter von 97 Jahren in Berlin sanft eingeschlafen. Er hinterlässt seine Frau Ursula, Kindern, Enkelkinder und eine große Schar von Freunden. Der Lebenskreis eines gelungenen Lebens hat sich geschlossen.

Ein Nachruf von Thomas Lünendonk

Eine einzigartige Zusammenkunft von Freunden und Experten

Der Club 55 ist eine exklusive Experten-Gemeinschaft, gebildet von „den Besten der Besten“ aus den Bereichen Marketing & Sales. Höchste Professionalität und eine besondere Intensität der Beziehungen, macht den Club 55 national und international einzigartig. Es ist ein Club aus Freunden kombiniert mit der Leidenschaft und der Profession für ihren Beruf.

Beruf als Berufung – der Club 55 lebt die strengsten Regeln der Branche, einen traditionellen, gepflegten Mythos und einen offenen Geist. Die Mitglieder des Club 55 agieren in hoher Eigenverantwortung und kommunizieren auf freundschaftlicher, verlässlicher und dezenter Basis. Der Club 55 tritt nach außen und innen immer in einer einheitlichen Form auf. Er unterscheidet sich dabei deutlich von allen anderen Vereinigungen, denn hier schafft die Weisheit der Gruppe eine weitreichende Expertise und stärkt das Wissen um die eigene erfolgsversprechende Positionierung.


Kollektives Wissen erfüllt große Ziele

Das Interesse des Club 55 zielt auf die Entscheiderebene von Auftraggebern, relevanten Medien und Verbänden, in denen sich seine Mitglieder vernetzen – und das schon seit seiner Gründung im Jahr 1955. Marketing und Verkauf steckten damals noch in den Kinderschuhen. Heute sind beide längst nicht mehr aus dem Alltag von Unternehmen und Konsumenten wegzudenken. So hat der Club 55 seine Ziele kontinuierlich weiterentwickelt.

Weiterbildung

Der Club 55 fördert Interessen und Kompetenzen von Marketing- und Verkaufsexperten auf europäischer Ebene – inklusive regelmäßiger Erweiterung des Portfolios mit neuesten Ideen, Konzepten und Techniken.

Positionierung

Der Club 55 stellt die besondere Bedeutung und strategische Relevanz von Marketing und Verkauf im modernen Wirtschaftsleben heraus und festigt die Position der Branchen.

Intensivierung

Der Club 55 fördert den Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern, externen Marketingberatern, Managern und Verkaufstrainern sowie namhaften Führungskräften aus Wirtschaft und Politik.

Ein lebender Mythos der Gegenwart

Die Mitglieder des Club 55 sind nach der eigenen Qualitäts- und Ethikcharta zu höchsten Standards in ihrer Arbeitsweise verpflichtet. Auch deswegen gibt es heute im Fachgebiet Marketing & Sales keine andere Vereinigung von Experten mit vergleichbarer Historie. Denn der Club 55 ist ein lebender Mythos.

Erfahren Sie mehr

Aktiv in Wissenschaft und Wirtschaft

Der Club 55 ist eine inspirierende Referenz im Markt. Im Laufe seines Bestehens hat sich der Club 55 ein internationales Renommee als hochrangige Fachvereinigung erarbeitet. Er fördert neue Ideen, honoriert erfolgreiche Konzepte und scheut auch nicht den kritischen Diskurs.

So bietet er im jährlichen Pflicht-Kongress einen Erfahrungsaustausch mit den besten ihres Fachgebietes, herausragenden externen Referenten und Preisträgern, die das Who is Who der Wirtschaft repräsentieren. Dabei steht nicht allein der nachhaltige Erfolg der Marketing- und Verkaufsbranche auf der Agenda des Club 55, sondern auch Aspekte wie gemeinsames Engagement, persönliche Verantwortung und gesellschaftlicher Mehrwert. Zu den jährlich wiederkehrenden Aktivitäten des Club 55 gehören unter anderem die Verleihung des AWARD OF EXCELLENCE an herausragende Persönlichkeiten aus der Wirtschaft sowie die Vergabe von Buchpreisen und Auszeichnungen an ausgewählte Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.

Übersicht der Preisträgernäheres zum Jahreskongress